Veganer Kuchen ohne Zucker

Veganer Kuchen ohne Zucker

Wenn Sie auf der Suche nach veganen Kuchenrezepten sind, die ohne den klassischen weißen Zucker auskommen, dann sind Sie hier genau richtig. Vegane Kuchen und Torten können Sie ohne Reue genießen, auch wenn Sie eine Gewichtsreduktion anstreben.

Ein weiterer Vorteil veganer Kuchen ohne Zucker ist der, dass sie einfach köstlich schmecken! Na, konnte ich Sie ein wenig neugierig machen auf vegane Kuchenrezepte? Dann werfen Sie doch einen Blick auf diesen Artikel „Vegan Kuchen backen“.

Hier finden Sie erprobte Rezepte, die in einer veganen Rezeptsammlung auf keinen Fall fehlen dürfen!

Vegan Kuchen backen

Ohne Zucker Kuchen zu backen mag ja noch zu schaffen sein, denken Sie. Aber ohne Eier und ohne Milch? Lassen Sie sich überraschen: Vegane Kuchenrezepte werden Sie begeistern!

Veganer Kuchenboden

Lesen Sie hier, wie Sie einen leckeren veganen Kuchenboden herstellen können.

Zutaten für einen luftig lockeren Biskuitboden:

  • 180 g Mehl
  • 60 g Kartoffelstärke
  • 120 g Olivenöl
  • 120 g Zucker
  • 150 ml Sojamilch, ungezuckert
  • 1 Päckchen Backpulver

Zubereitung:

In einer Schüssel Öl und Zucker gut mit dem Schneebesen vermischen. In einer anderen Schüssel Kartoffelstärke und Mehl versieben und mit dem Zucker-Öl-Gemisch verrühren. Die Sojamilch langsam unterrühren und darauf achten, einen glatten Teig zu erhalten. Zum Schluss das Backpulver beigeben und kurz vermischen.

Teig in eine runde, mit Backpapier ausgelegte Springform (ca. 22 cm) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 170 °C ca. 30 Minuten backen. Kontrollieren Sie nach 25 Minuten, dass der Biskuitboden nicht zu braun wird. Lassen Sie das Biskuit in der Form erkalten.

Ein veganer Kuchenboden ist wirklich im Nu gebacken und kann beliebig weiter verwendet werden. Füllen Sie ihn zum Beispiel mit Marmelade oder belegen Sie ihn mit reifen Früchten.

Vegane Apfelmuffins mit Rosinen ohne Zucker

Probieren Sie diese leckeren Muffins. Sie duften einfach herrlich!

Zutaten für 12 große Muffins:

  • 300 g Weizenvollkornmehl
  • 50 ml Apfelsaft, ungezuckert
  • 120 g Ahornsirup oder Agavendicksaft
  • 120 g Maiskeimöl
  • 100 g Rosinen
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Weinsteinbackpulver

Zubereitung:

In einer großen Schüssel zuerst die trockenen Zutaten vermischen: versiebtes Mehl, Zimt, Prise Salz und Weinsteinbackpulver. In einer anderen Schüssel die flüssigen Zutaten geben: Öl, Apfelsaft und Ahornsirup bzw. Agavendicksaft.

Nun die vorher für ca. 10 Minuten in lauwarmem Wasser eingeweichten Rosinen zugeben. Die flüssigen Zutaten unter die trockenen mischen und mit einem Schneebesen so lange verrühren, bis alle Zutaten gut vermischt sind und keine Klümpchen mehr zu sehen sind.

Mithilfe eines Löffels den Teig in Muffinformen gießen und ca. 25 bis 30 Minuten im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C goldbraun backen. Wenn nach der Zahnstocherprobe feuchter Teig haften bleibt, noch einige Minuten weiter backen.

Plumcake mit roten Weintrauben

Passend zum Herbst wartet ein weiterer köstlicher veganer Kuchen ohne Zucker auf Sie. Dieser leckere Plumcake eignet sich hervorragend für klassischen Kaffee und Kuchen am Nachmittag.

Zutaten:

  • 300 g Weizenvollkornmehl
  • 400 g rote Weintrauben
  • 160 g Soja- oder Reismilch
  • 100 g Agavensirup
  • 45 g Maisstärke
  • 30 g Sonnenblumenkernöl
  • 1 Päckchen Backpulver

Zubereitung:

Weizenvollkornmehl, Maisstärke und Backpulver versieben in einer Schüssel versieben. In einer anderen Schüssel Soja- oder Reismilch mit Agavensirup und Öl mit dem Schneebesen gut verrühren. Die Weintrauben gut waschen und ein paar Trauben in Hälften schneiden (für die Dekoration).

Die trockenen unter die flüssigen Zutaten mischen und so lange mit dem Schneebesen verrühren, bis Sie einen glatten Teig erhalten. Nun die ganzen Weintrauben unter den Teig mischen. Den Teig in eine rechteckige Kuchenform füllen und mit den entzweiten Weintrauben dekorieren.

Im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C ca. 40 Minuten goldbraun backen. In der Form erkalten lassen und auf einen Kuchenteller stürzen. Wenn Sie mögen, den Plumcake kurz vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen.

Veganer Wasserkuchen

Ein super leichtes, schokoladiges Rezept!

Zutaten:

  • 200 g Dinkelmehl
  • 270 ml Wasser
  • 50 g Sojamehl
  • 100 g brauner Zucker
  • 20 g Bitterkakao
  • 70 g Bitterschokolade
  • 60 ml Sonnenblumenöl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Aprikosenmarmelade zum Füllen

Zubereitung:

Im Wasserbad Bitterschokolade lauwarm schmelzen. In einer großen Schüssel Dinkel- und Sojamehl mit Backpulver und Kakao versieben. Zucker beigeben und alle trockenen Zutaten gut vermischen. Geschmolzene Schokolade, Öl und langsam das Wasser unterrühren. Mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig rühren.

Den Teig in eine gefettete Springform (ca. 22 cm) füllen und im vorgeheizten Ofen bei 175° C ca. 50 Minuten backen. Machen Sie nach 45 Minuten die Zahnstocherprobe. Bleibt feuchter Teig haften, noch 10 Minuten fertig backen. In der Kuchenform erkalten lassen und vor dem Servieren nach Belieben mit Staubzucker dekorieren.

Dieses Rezept aus der Kategorie „Vegane Kuchen und Torten“ müssen Sie probieren, wenn Sie ein Fan von Schokoladenkuchen sind. Gutes Gelingen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.